Einbau Mindermengen-Schmierung

Nach längerem Überlegen und den ersten „trockenen“ Fräsversuchen in Aluminium, haben wir uns für eine Mindermengenschmierung (MMS) entschieden. Mangels Umhausung, geeigneter Spindel und Auffangmöglichkeit wäre eine Flutkühlung nicht in Frage gekommen.

IMG_0998(1)

Auswahl

Neben dem „Platzhirsch“ der nebelfreien MMS Systeme (Fogbuster), haben wir in NRW die Firma Dynacut gefunden und von dort das Tröpfchenschmiersystem MDM sowie eine Doppeldüse gekauft. Im Gegensatz zum amerikanischen Pendant kommt das MDM fertig aufgebaut auf einer stabilen Blechplatte und kann direkt in Betrieb genommen werden. Neben Absperr- und Entlüftungsventilen ist ein Druckminderer sowie ein Überdruckventil verbaut.

Dynacut MDM

Links im Bild die Standard Düse aus dem Set und rechts die Erweiterung mit 2 Sprühdüsen und Schutzschlauch.

IMG_0939

Nebelfrei bedeutet, dass der Kühlschmierstoff (KSS) so zerstäubt wird, das schwere Tropfen entstehen. Diese verteilen sich dann auf dem Werkstück und nicht in der Umgebungsluft.

Montage

Damit die MMS sowie spätere pneumatische Funktionen (Werkzeugwechsler, absenkbarer Absaugschuh, etc.) einfach integriert werden können, wurde gleich eine kleine Ventilinsel mit 2/3 Wege Ventilen eingebaut. Ventilinsel, Druckminderer sowie KSS Tank wurden direkt an bzw. in das Portal integriert um den Verlegeaufwand der Leitungen gering zu halten.

IMG_1003

Testlauf

Zur Kühlung verwenden wir aktuell Shell Fenella und konnten auch gleich einen Unterschied bei der Oberflächengüte bei der Aluminiumbearbeitung feststellen. Die sichtbaren Ringe und die Übergänge zwischen den Fräsbahnen sollten sich mit der finalen Ausrichtung der Spindelaufnahme noch einmal deutlich reduzieren.

IMG_0922

Die übriggebliebene einfache Tröpfchendüse wird bei Gelegenheit an die Metallbandsäge kommen. Das ist sicherlich weniger Sauerei als die aktuelle Schmierung mit WD40…

No Responses

  1. Pingback: Montage Nutentisch – CNC #1 23. April 2016
  2. Pingback: Kleiner Teilekatalog mit Quellen – CNC #1 16. Oktober 2016
  3. Pingback: Test: Alu Schruppfräser – CNC #1 14. August 2017

Leave a Reply