Spindel und Frequenzumrichter

Auch diese beiden Teile sind eingetroffen und warten darauf verbaut zu werden. Beides ist aus diversen Foren als „Chinaspindel“ bekannt und im Paket bei eBay zwischen 400 und 600 Euro zu finden. Direkt vom Hersteller aus China geht’s nochmal deutlich (!) günstiger.

 Frässpindel Hyria HY80-24Z/2.2

Denke über die Spindel gibt es nichts Neues zu sagen… In diversen Foren finde man durchaus positive Berichte zu der Spindel und vor allem zum Beginn ist sie sicher keine schlechte Anschaffung.

Vermutlich hätte es auch die 1,5KW Variante getan. Dieser hat jedoch keine ER20 Werkzeugaufnahme, so dass nur kleinere Fräser eingespannt werden können. Die 2,2KW Variante erlaubt Durchmesser von 2 bis 13mm.

Mangels Messuhr kann ich im Moment noch nichts zum Rundlauf sagen. Beim ersten drehen mit der Hand zeigt sich jedenfalls schon mal ein ruhiger und weicher Lagerlauf ohne Widerstand, sowie kein spürbares Spiel. Vom Hersteller wird die Spindel mit einem Rundlauf von 0,01mm beworben. [UPDATE: Messung der Rundlaufgenauigkeit]

Sollte der Rundlauf schlechter als 0,03 sein (gemessen am Konus inneren), werde ich sie zum Schleifen schicken. Jüngst habe ich in der Bucht dazu folgenden Dienst gefunden. Hier hat man scheinbar Erfahrung mit der Chinaspindel – Vorher/Nachher von 60 auf 14µ oder 30 auf 4µ klingen jedenfalls schon mal gut.

 

IMG_6969-99

 

Wie oft im Internet moniert ist die Spindel mit einem vierpoligen Flanschstecker bestückt, Pol 4 bleibt jedoch auch bei diesem Exemplar „kalt“ und wird nicht sinnvollerweise für die Erdung verwendet.

Der verwendete Stecker ist vom Typ GX16 und  mit 16A / 250V (1.500V AC Test) angegeben Angeblich findet diese staub- und wasserdichte (IP…??) Verbindung in der Luftfahrt Anwendung. Ich hoffe mit solch einem Flugzeug werde ich nie fliegen müssen. Bei nächster Möglichkeit tausche ich das System aus!

Frequenzumrichter Hyria SL-222ES

Die bisher bei eBay und Co. erblickten Angebote, oft im Paket mit der Spindel, beinhalteten meistens den Typ HY02D223B. Augenscheinlich sind die Leistungsdaten beider Geräte gleich (Gehäuse, 230V Primär, Einphasig, 2,2KW). Der Unterschied liegt im Inneren:

  • Vektorsteuerung: Drehmoment und Drehzahl können (in einem gewissen Rahmen) getrennt voneinander kontrolliert werden. Somit werden beim Anlauf die Stromspitzen begrenzt und auch bei niedrigen Drehzahlen steht mehr Drehmoment zur Verfügung. Das war beim Spindel/Einfacher FU Paket bisher oft ein Kritikpunkt.
  • Schaltausgänge für den Fehlerfall (Blockierung, Überspannung, Spitzenstrom)

In den nächsten Wochen werde ich mich noch mit den Anschlüssen beschäftigen. Dann folgen nähere Informationen.

IMG_6967-103

UPDATE 2015-01-07:

Laut Anleitung ist der FU wie folgt anzuschließen:

Primär

  1. Sicherungsautomat 32A (Engl. Fuse)
    Die Anleitung spricht hier von 1.5-2x typische Nennleistung, womit 32A deutlich zu viel wären.
  2. Relais 20A (Engl. Contactor)
    Zum Trennen der Versorgungsspannung im NOT-AUS Fall
  3. Eingangsfilter (Engl. Input EMC Filter)
    Vermeidet Störungen von anderen im Netz befindlichen Komponenten
  4. Eingangsdrossel Entfällt für 222ES (Engl. Input Reactor)
    Zur Vermeidung von hohen primärseitigen Strömen

Sekundär

  1. Ausgangsdrossel Entfällt für 222ES (Engl. Output EMC Filter)
    Glättet das Ausgangssignal, reduziert das Motorgeräusch und soll bei langen Kabelwegen den Leckstrom minimieren
  2. Ausgangsfilter (Engl. Output Reactor)
    Verringerung der Funkstörung. Zusätzlich sind geschirmte (geerdete) Kabel zu verwenden

Die Zuleitung wird mit „6“ benannt, was auch immer das heißen mag. Bei den zu erwartenden Strömen gehe ich mal nicht von 6mm² aus…

Um die Spindel in einen schnellen Stopp zu zwingen, ist noch ein Bremswiderstand hilfreich. Baureihe SL hat von 0,4 bis 7,5KW angeblich bereits einen verbaut – Klemmen für einen externen Widerstand sind jedoch trotzdem vorhanden.

 

Konfiguration

Der FU verfügt über 2 frei programmierbare Ausgänge und ein programmierbares Wechslerrelais, welche folgende Zustände ausgeben können:

  • Vorwärtslauf
  • Rückwärtslauf
  • Fehler
  • Frequency Detection Range erreicht
  • Zielfrequenz erreicht
  • Unteres Frequenzlimit erreicht
  • Oberes Frequenzlimit erreicht
  • „Zero Speed Running“ (??)

 


Teileliste

Bauteil Bezeichnung Anzahl Bezugsquelle
SL-222ES Vektor Frequenzumrichter 1 Hyria China / direkt
HY80-24Z/2.2 2.2 KW HF Spindel 24.000 U/m 1 Hyria China / direkt
ÖLFLEX® FD CLASSIC 810 CY 3 G 1.5 mm² Anschlusskabel geschirmt 10m Conrad
? Geräteanbaustecker geschrimt 1 ?
? Kabelbuchse geschirmt 1 ?
Div. Bremswiderstand 100Ohm/0.2kW 1 Technik Center 24
Div. Netzfilter / Funkentstörung 1 Technik Center 24

2 Comments

  1. Pingback: Das Projekt – CNC #1 9. Oktober 2016
    • André

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.