Werkzeug: Cazeneuve HBX360 Teleskoprohre (Teil 8 1/2)

Heute mal ein kleiner Detail-Exkurs zur Cazeneuve HBX360 Drehmaschine, genauer genommen der Abdichtung der Teleskoprohre welche die Zug- und Leitspindel schützen.

Die gute Nachricht vorweg, sämtliche Ersatzteile, vom kompletten Reitstock bis hin zur kleinsten Dichtung, sind beim Hersteller in Frankreich immer noch verfügbar. Bei einem mittleren Fünfstelligen Kaufpreis (Angeblich ca. 60.000$ im Jahr 1980, Angabe aus einem amerikanischen Forum) sollte man das auch erwarten können. Natürlich lassen sich die Hersteller diesen Service fürstlich entlohnen, gerade jene Teile die nicht normiert sind schlagen dabei besonders hoch zu Buche. So auch der Dichtungssatz für die Teleskoprohre.

Hier noch mal ein Bild von letztem Jahr, worauf die Teleskoprohre gut zu erkennen sind. Bei der HBX360 ist die Abdichtung besonders wichtig, da die Zug- und Leitspindel in einem permanenten Ölbad läuft, aus welchem auch die Schmierung des Schlosskastens erfolgt. Alles was hier austritt landet über die Spänewanne unweigerlich im Kühschmierstoffbehälter, was es zu vermeiden gilt.

Ausbau

Nach Ausbau der Zug- und Leitspindel können die Teleskoprohre an den beiden Anschlusstellen abgeschraubt werden. Wichtig ist hier vor dem herausziehen der Spindel bereits den Flansch am Getriebekasten zu öffnen und zurückzuschieben, da ansonsten ein innenliegender Dichtring durch eine Passfeder beschädigt wird.

Um die alten Hülsen von den Teleskoprohren zu trennen haben wir einen Heißluftföhn benutzt. Der Klebstoff riecht nicht sonderlich gesund und reagiert mit Verfärbung sowie Rissbildung auf die Hitzezufuhr.

Die innenliegenden Anschläge bzw. Mitnehmer aus Messing lassen sich leicht von innen austreiben.

Teile

Teil Bezeichnung Anzahl Quelle
Wellendichtring 13 AS 030042 30/42/8 mm 2x Link
Wellendichtring 13 AS 034052 34/52/10 mm 2x Link
Wellendichtring 13 AS 038050 38/50/10 mm 2x Link
Drehteil 1 30 mm 2x Zeichnung
Drehteil 2 34 mm 2x Zeichnung
Drehteil 3 38 mm 2x Zeichnung

Nach der Reinigung von innen und außen, Entfernung des restlichen Klebers, egalisieren von Macken und Kratzern mit bis zu 1000er Schleifpapier im Nassschliff und einer Sichtkontrolle sind die Teleskoprohre bereit zum Einbau.

Damit die neuen Dichtungen passen haben wir uns neue Hülsen mit einem größeren Durchmesser hergestellt, siehe Zeichnungen weiter oben. Alle anderen Teile bleiben unverändert.

Zusammenbau

Beim Zusammenbau müssen zuerst die neuen Adapter sowie die Messingringe auf den Teleskoprohren fixiert werden. Dabei ist unbedingt auf die richtige Reihenfolge zu achten, ansonsten lassen sich die Rohre nicht wieder zusammen stecken. Beim Verkleben haben wir gute Erfahrung mit 2K Kleber (Uhu Endfest 300) gemacht.

Ergebnis

Hier der Vergleich vorher (unten) / nachher (oben). Durch den vergrößerte Durchmesser musste der Guss des Schlosskastens an einer Stelle leicht abgeschliffen werden, ansonsten waren keine Anpassungen nötig. Wie dicht die ganze Konstruktion ist wird sich noch zeigen. In Zukunft können wir jedenfalls problemlos Standarddichtungen verbauen.

Этот сайт использует Akismet для борьбы со спамом. Узнайте как обрабатываются ваши данные комментариев.