Projekt: Wegweiser aus Robinienbohlen

Heute mal etwas ganz anderes. Für das diesjährige Bundesjugendlager des THWs wurden 20 Robinienbohlen in Wegweiser verwandelt. Unser Kumpel Kilian hatte diese coole Idee und wir unterstützen ihn und das THW natürlich gerne dabei.

Da wir so eine große Menge an Teilen noch nie hatten hier ein paar Impressionen.

CAD / CAM

Keep it simple. Basis war eine 2D Taschen – Schruppoperation bei vollen 12 mm Eintauchtiefe.

Bearbeitung

Als Werkzeug kam ein Schruppfräser Holz der Sorotec Eigenmarke zum Einsatz (8 mm Zweischneider mit unterbrochenen Schneiden). Von der Leistung bin ich begeistert, der Fräser pflügt dank 4,6 kW Spindel mühelos durch das Material (Vollnut, Eintauchtiefe 12 mm).

Die Standzeit des Werkzeugs ist auch ordentlich, nach den ganzen Brettern waren die Schneiden im Kontaktbereich nur unmerklich stumpfer als im oberen, noch unbenutzen Bereich.

Aktuell arbeiten wir an der Absauganlage, weswegen diesmal nur grob mit der Hand abgesaugt wurde. Insgesamt sind bei der Aktion etwa 60 Liter Späne und Staub zusammen gekommen, das hätte den kleinen Allzwecksauger ohnein überfordert.

Niederhalter mal anders: Um die Lärmbelästigung der Nachbarn etwas zu verringern mache ich normalerweise das Tor während der Bearbeitung zu. Bei den fast 4 m langen Teilen ging das aber nur noch bis zur Hälfte.

Die bearbeiteten Bretter wurden standesgemäß abgeholt und befinden sich in den nächsten Tagen bereits auf dem Weg zum Bundesjugendlager.

Bonusprojekt

Und damit es während die CNC Fräse arbeitet nicht langweilig wird, gab es noch eine kleine Fleißaufgabe für nebenher.

Das gebrochene Kunststoffteil gehört zu deinem mobilen Fahnenmast und ist leider vom Hersteller nicht mehr lieferbar. Zufällig hatte ich für ein anderes Projekt gerade einen halben Meter POM mit 120 mm Durchmesser rein bekommen und habe ein neues Teil drehen können.

Das neue Teil bricht garantiert nicht mehr ab. Eher knickt es den Fahnenmast um.

Learning bei der Herstellung: Wir brauchen endlich einen funktionierenden Teilapparat, ein Projekt dazu haben wir schon vor einiger Zeit gestartet.

2 Comments

    • André

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.