Portal, Lackierung und Diverses

Vor erst ein paar Wochen haben wir mit der Montage und Endfertigung der Teile begonnen und jedes Wochenende wächst die Maschine in alle Richtungen. Die Zeit ist gerade ziemlich spannend, darum heute mal wieder ein paar neue Fotos:

Aufbau des Portals / X-Achse

Endlich Richtfest! Die Vorfreude endlich das Portal zu sehen war so groß, dass wir es trotz noch diverser fehlender Bearbeitungsschritte schon mal testweise montiert haben.

IMG_4037-99

Mit nicht mal der Hälfte der Schrauben und mit nur einer montierten Linearführung auf X dann der große Test. Fabian mit seinen über 90Kg konnte auf dem Portal nur für ca. 2/100mm (0,02mm) Durchhang sorgen.

Hier noch ein paar andere Ansichten. Hinter dem Portal haben wir aus Reststücken noch eine Versteifung gebaut. Die Seitenwangen müssen auch noch komplettiert werden.

Lackierung

Heute Abend ist dann auch endlich die Lackierung aller Rahmenteile fertig geworden. Der MIPA PU 255-90 2K-Polyurethan-Acryllack hat die rohen Eisenteile nicht immer ganz so schön gedeckt, weswegen ich die Flächen nochmal leicht Anschleifen und Überlackieren musste. Für eine Rollenlackierung ist das Ergebnis wirklich gut geworden. Bei der zweiten Runde habe ich den 2K Verdünner jetzt auf 5% erhöht damit der Lack besser verläuft.

Zum Lackieren haben wir außerdem die vier Fahrgestelle abgenommen. So wird die Maschine dann später endgültig auf ihren 8 M16 Maschinenfüßen aussehen.

IMG_8747-99IMG_8741-99

Die etwas eigenartig wirkende Konstruktion auf der Stirnseite wird in den nächsten Wochen die Schaltschränke aufnehmen. Diese lassen sich dann an 1400mm Teleskopauszügen herausziehen. So wird die Maschine nicht noch unnötig breiter/länger und es findet trotzdem alles ein trockenes Plätzchen.

 

Vorbereitung X Schlitten

Da die 2. Linearführung nochmal in die Bearbeitung gegangen ist hier nur ein provisorischer Test mit 2 Schrauben.

IMG_8745-99

 

Bearbeitung Linearführungen Z-Achse

Ohne Abbildung, da ein wenig peinlich: Ich habe die falschen Führungen für die Maschine bestellt und so nun statt rückwärtiger Montage die Standardversion zur Frontmontage hier… Damit wir trotzdem mit den Führungen arbeiten konnte habe ich ein M8 Gewinde rein geschnitten und wir werden die Montageplatte nochmal Aufbohren müssen. Wieder eine Stunde Arbeit futsch.

Leave a Reply