Weiterentwicklung der Absaugung

Da zwei wichtige Komponenten der Fräse gerade ausgetauscht werden, diesmal ein paar Neuigkeiten zur Absaugung. Begonnen hat alles hiermit.

Die Verbannung

Damit die recht leise wassergekühlte Frässpindel nicht durch die Absaugung übertönt wird, hat der Sauger einen Platz im abgeschotteten Nebenraum bekommen. Über die Steckdose hängt der Sauger an der Steuerung und kann automatisch oder manuell geschaltet werden.

IMG_0295

Staubabscheidung

Mehr dazu in 1 bis 2 Wochen, sobald die bestellten Teile da sind.

Wir werden ein transparentes PVC Rohr an der Wand befestigen und beidseitig mit einem Klebeflansch versehen. Oben sitzt ein Oneida Systems Dust Deputy und sorgt durch Zyklonabscheidung dafür, dass der Staubsauger nur noch ca. 1% von dem anfallenden Staub abbekommt. Das 150mm x 140cm langes PVC Rohr bietet Platz für 28 Liter „Abraum“, was wohl erst mal reichen sollte.

Zeitgleich haben wir so immer einen Blick auf den Füllstand der Absaugung.

Das restliche System basiert auf 50mm Rohren und Schläuchen. Für unsere Zwecke ist das ausreichend, da punktuell absaugen können und somit keine große Volumenleistung benötigen.

Update 24.01.2016:

Fabian hat mal wieder gezaubert und unsere Vision in ein perfektes CAD Modell gegossen. Die Konstruktion ist (ohne Zyklon) etwa 150cm lang und wird mit der rückwärtigen Trägerplatte an der Wand neben der Maschine befestigt. An der Unterseite wird ein Deckel (später evtl. Schieber) angebracht um die Späne zu entsorgen.

Blindflansch, Deckel sowie die gesamte Halterung werden wir demnächst aus MPX selber herstellen.

absaug2

Update 02/2016

Kurzer Test der Konstruktion, angehalten an der Wand.

IMG_0332

Mittlerweile sind auch die M20 Schrauben und Hutmuttern eingetroffen. Was für Klopper!

IMG_0463

 

Komfortfunktion

Absaugung und Mindermengenschmierung (noch nicht vorhanden) sollen sich auch außerhalb von Programmen steuern bzw. Übersteuern lassen. Beleuchtete Drehschalter ermöglichen manuelles Einschalten (Dauerstrom), permanentes Ausschalten sowie im Automatikmodus die Programmsteuerung über Mach3. Hier werde ich noch versuchen softwareseitig einen Nachlauf von einigen Sekunden einzubauen.

Die beiden rechten Funktionen sind noch nicht belegt.

IMG_0298

Die restliche Bedieneinheit befindet sich hier.

Erdung

Gerade beim fräsen von Holz bzw. MDF entstehen sehr feine Stäube, welche im richtigen Mischungsverhältnis ausgezeichnet brennen.

Um die Gefahr zu minimieren und eine saubere Förderung auch von Kunststoffspänen zu ermöglichen, ist die gesamte Absaugungsanlage geerdet. Staubbehälter, Zyklonabscheider sowie Absaugschlauch sind alle ordentlich geerdet. Einzige Ausnahme bilden aktuell noch die kurzen Kunststoffrohre. Hier wollen wir jedoch noch ein Stahlband einziehen.

 

Was noch fehlt…

…ist eine ordentliche Bürstenleiste. Die aktuelle Lösung mit Winkelstück nimmt schon einen Großteil der Späne mit, alles was jedoch bei hohen Vorschüben im weiten Bogen weg fliegt wird nicht erfasst.

Bisher sind uns jedoch noch keine passenden Bürsten über den Weg gelaufen…

Dann brauchen wir noch einen anderen Motor für die Absaugung. Aktuell ist das noch ein 1,5KW Kärcher Werkstattsauger, im nächsten Schritt denken wir über einen kleinen Seitenkanalverdichter nacht. Diese laufen etwas ruhiger und sind nochmals leiser.

No Responses

  1. Pingback: Details zur Absaugung – CNC #1 3. Februar 2016
  2. Pingback: Kurzupdate Absaugung – CNC #1 29. März 2016
  3. Pingback: Details zur Absaugung – CNC #1 9. Mai 2016

Leave a Reply