Werkzeug: Cazeneuve HBX360 (Teil 5 ½)

Hier ein kurzes Update unserer Drehbank :

Die Montage der überarbeiteten Teile hat begonnen. Zuerst wurde die Bremse montiert, danach fand der Motor wieder seinen Platz im Gestell der Drehbank. Dieser ist auf vier höhenverstellbaren Gewindebolzen gelagert und erlaubt so eine genaue Ausrichtung der Riementriebe zueinander. Nachdem das Vorschubgetriebe sowie der Schaltkasten wieder ihren Platz eingenommen hatten wurden die dazugehörigen Abdeckbleche montiert.

Um einen ersten Eindruck der überarbeiteten Maschine zu erhalten wurden zusätzlich noch die Seitentüre eingehangen sowie die Frontabdeckung montiert. So wie es aussieht hat sich die Arbeit bislang (zumindest rein optisch) gelohnt. Weiter geht es demnächst mit der Montage einiger Kleinteile im Antriebsbereich, der Fertigstellung der neuen Schalthebel und dann der Montage der Spindel.

Getriebewahlhebel

Auch die neuen wasserstrahl-geschnittenen Getriebewahlheben aus VA konnten schon einmal „probesitzen“. Kein Vergleich zu den ollen original Hebeln… Als nächstes müssen die Heben noch auf die Welle geschweißt werden. Eventuell werden die Rastbolzen auch noch einmal gegen welche aus VA getauscht.

Lackierung Schlosskasten

Beim ersten Anlauf hatten Ölreste den Lack im inneren des Schlosskastens unterwandert. Also nochmal runter mit dem Lack und einen neuen Anlauf starten.

Bremse

Hauptantrieb und die mechanische Bremse sind auch wieder an ihrem Platz.

Multifix B

In den Kleinanzeigen ist uns ein Schwung gebrauchter Multifix B zum attraktiven Preis über den Weg gelaufen. Somit haben wir für den Beginn schon mal 5 Kasetten.

Schaltschrank

Montageplatte, Kabelverschraubungen und die wichtigsten Verbindungen sind schon wieder an Ort und Stelle. Neu lackiert (und ohne Schmodder) kommt der Schaltschrank gleich wieder viel ordentlicher daher.

Wir hatten uns erst einmal dazu entschieden keine größeren Veränderungen an der Elektrik vorzunehmen. Irgendwann kommen dann Sicherungsautomaten, neue Relais und etwas „Intelligenz“ dazu…

Unbedingt sein mussten aber Aderendhülsen! Die haben bisher an diversen Stellen schlichtweg gefehlt.

Links im Bild: Neue Kabel für Not-Aus sowie eine kleine Überraschung, welche wir später noch auflösen werden. Rechts: Endlich Aderendhülsen für alle(s)!

4 Comments

    • Fabian

Leave a Reply