Opferplatte

Um uns den Gusstisch nicht unnötig zu versauen sowie die Werkzeuge zu schonen, haben wir jetzt eine Opferplatte aus MDF verbaut.

Zunächst wollten wir die Platte manuell bearbeiten, doch dann ist uns aufgefallen, dass wir ja jetzt eine CNC Fräse haben… 😉

IMG_4746

Testlauf mit den M8x35 Senkkopfschrauben.

Beim Bearbeiten der Platte war der Mach3 Standard Wizard „rectangular bolt pattern“ sehr hilfreich. Damit lassen sich mit ein paar wenigen Parametern gleichmäßig Löcher ins Material bohren.

Wir haben das gleiche Programm 3x hintereinander laufen lassen:

  1. Zum Durchbohren der MDF Platte mit Zyklus G73, etwa 1/10 mehr als nötig um die Gussplatte anzukörnen
  2. Für den Kegelsenker
  3. Bohren der Gussplatte für die Gewinde

Die HF Spindel ist nicht wirklich ideal zum bohren (von Guss), hat dank Vektorregelung des Frequenzumrichters und ein wenig Schneidpaste am Bohrer gute Dienste verrichtet. Vor allem beim tiefen Senken gab es Probleme mit der hohen Mindestdrehzahl – Der Kegelsenker spuckte zeitweise rauchenden MDF Schnipseln in die Umgebung.

Hier noch ein Foto, fertig gebohrt, gesenkt und verschraubt:

IMG_4793(1)

Mangels passendem Fräser haben wir die Platte noch nicht planfräsen können. Das wird bei nächster Gelegenheit noch nachgeholt!

No Responses

  1. Pingback: Update – CNC #1 29. März 2016

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.