Kleinkram zwischendurch

Kurz ein paar Bilder und Zeilen zwischendurch – was in den letzter Zeit so alles passiert ist.

Strom!

Endlich Strom an der Werkbank-Insel. Also fast – eine Verteilerleiste mit Strom und Druckluft gibt es schon, das Kabel dazu muss jedoch noch verlegt und angeschlossen werden.

Auch die Unter-Unterverteilung haben wir fertiggestellt. Jetzt hat jede Maschine ihren eigene Anschluss, direkt nebendran. Wie mit unserem Vermieter abgesprochen konnten wir eine eigene Verteilung nach unserem Bedarf aufbauen, die Einspeisung wollte er durch eigene Elektriker übernehmen. Entsprechend haben wir uns bei der U-UV etwas mehr Mühe gegeben.

Kompressor

Bisher hatten wir noch keine Zeit die zentrale Druckluftversorgung wiederherzustellen. Stück für Stück kommen wir dem Ziel aber näher! Durch den Kauf eines kleinen Leisekompressors konnte in der Zwischenzeit zumindest der Laser schon mal wieder arbeiten, spätestens mit dem „Restart“ der CNC Fräse muss jedoch zwingend eine stabile Druckluftversorgung stehen.

Hier und da haben wir auch ein paar kleinere „Bausünden“ ausgebügelt. Die Kondensat-Ablässe der Luftaufbereitung sind nun etwas ordentlicher verlegt.

Da wir uns entschieden hatten den Schaltschrank fest an der Wand zu montieren mussten einige Kabel verlängert bzw. ausgetauscht werden. Ich bin kein großer Fan von Verbindern in Maschinen, die vibrieren und warm werden. Dank Kran über der Werkbank konnten wir den ganzen Verdichter einfach anheben und bequem im stehen und bei gutem Licht arbeiten.

Auch der Pegelsensor brauchte ein neues Kabel. Als mechanischer Schutz dienen zwei übereinander angebrachte Schrumpfschläuche.

Da wir damals den Schaltschrank so kompakt wie möglich halten wollten war für einen Kabelkamm leider kein Platz mehr. Jetzt wo der Schaltschrank in Sitzhöhe hängt ist es an der Zeit ein paar Sachen zu verbessern. u.a. passen wir die Länge der eingehenden Kabel noch mal an und haben jetzt auch alles ordentlich beschriftet. Etwas Ordnung muss aber noch rein… und auch die letzten zwei Wagoklemmen sind mittlerweile verschwunden.

Motor sowie Steuerung haben dann auch bereits einen ersten kleinen Testlauf absolviert. Bisher ohne besondere Vorkommnisse. Fehlen jetzt noch ein paar Kleinigkeiten und der Anschluss des Verdichters an die Ringleitung. Mehr dazu weiter unten.

Ach ja, und eine Schallschutzumhausung muss auch noch gebaut werden. Aktuell ist die Kiste ordentlich laut – der offene Platz in der Ecke ist in Sachen Schallverteilung echt schwierig.

Schweißtisch

Bei unserem Dauer-Bohrprojekt geht es auch weiter. Pro Besuch in der Werkstatt kommen 2-3 neue „Zeilen“ á 12 Bohrungen hinzu. Bald haben wir die benötigten 144 Löcher erreicht. Bisher hält der 16mm Kernlochbohrer (Fein UltraFein 50) gut durch, die Löcher sind nach wie vor innerhalb der Toleranz.

Druckluftverteilung

In Sachen Druckluft sind wir etwas im Verzug geraten. Die Tanks hängen an der Wand, der Kompressor steht an seinem Platz und die Anschlussdosen sind montiert… nur die Verlegung der Druckluftleitungen gestaltet sich noch etwas schwierig, da die flexiblen Rohre von der Rolle sich doch etwas widerspenstig zeigen.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.